Gemeinde Hauteroda
 
 
Hauteroda, Gemeindeverwaltung   Hauteroda, Veranstaltungs- und Erholungsort - Pfingstfleck

Fläche: 1264 ha

Hauteroda wurde in der mittelalterlichen Rodungsperiode zwischen 800 und 1300 gegründet. Hauteroda ist ein so genanntes Straßendorf. Die Häuser und Gehöfte ziehen sich zu beiden Seiten der Straße hin. Durch den Ort selbst schlängelt sich der Helderbach, dessen Wasserspiegel sich bei starken Gewittern schlagartig erhöht und den Bachlauf in eine alles mitreißende Flut verwandelt. Die St.-Martin-Kirche, eine Windmühle, unter Denkmalschutz stehende Gehöfte sowie Fachwerkhäuser um und entlang des neu gestalteten Dorfangers bilden die Sehenswürdigkeiten des idyllisch gelegenen Dorfes. Das kleine Naherholungsgebiet unweit des Dorfes „Am Pfingstfleck“ ist jährlich Anziehungspunkt des Blasmusikfestes. Erschlossene Rad- und Wanderwege laden Erholungssuchende ein.
 
Bürgermeisteramt Hauteroda
Hauptstr. 81
06577 Hauteroda
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.hauteroda.net